Christian Noçon

„Wenn Sie nicht sehen würden, wer dort spielt - Sie würden denken, es handelt sich um einen Inder.“ - mit diesen Worten stellte sein Sitarlehrer Christian beim ersten Auftritt in der indischen Botschaft dem Publikum in Berlin vor.
Christian lernte klassische indische Musik auf der Sitar von Dr. Raj Bhan Singh und anderen Musikern in Varanasi seit 1995, und von Prof. Subroto Roy Chowdhury und Pandit Manilal Nag in Kalkutta seit 2001. In 2010 erhielt er ein ICCR Cultural Exchange Stipendium und zog nach Kalkutta, wo er seinen BA in Instrumental Music an der Rabindra Bharati University mit einem 1st class result im Jahr 2013 abschliess. Christian absolvierte seinen MA in Instrumental Music mit einem 1st class result und distinction an der Rabindra Bharati University, und erhielt den Sangeet Prabhakar Degree vom Prayag Sangeet Samiti in 2015. In Kalkutta hat Christian ebenfalls Diplomkurse in den Sprachen Bengali, Hindi und Urdu absolviert, sowie Grundkenntnisse in den Sprachen Sanskrit und Tamil erworben. Zurzeit studiert Christian für seinen PhD in Musik an der School of Oriental and African Studies in London mit einem Stipendium des AHRC.
Christian ist auf internationalen Bühnen und Festivals in Deutschland, Grossbritannien, Frankreich, Italien, Indien und Indonesien mit positiver Medienresonanz aufgetreten, hat TV- und Rundfunkbeiträge für die indischen Fernsehsender Doordarshan, Max5Entertainment und für das RBB Kulturradio eingespielt, und hat Workshops und Vorträge über klassische indische Musik an verschiedenen kulturellen Institutionen gehalten. In seinen Raga-Interpretationen kommt die Seele Indiens zum Vorschein. Zurzeit unterrichtet Christian Sitar, arrangiert Kompositionen für indische und westliche Instrumente, arbeitet mit Künstlern unterschiedlichster Musikstile zusammen und ist als Studiomusiker tätig.

top